Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica

News und mehr... !

... immer auf dem Laufenden.

Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Hausberge 2017

Porta Westfalica Hausberge. Die Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Hausberge fand am 21. Januar 2017 im Schulungsraum der Feuer- und Rettungswache statt. Neben dem Jahresrückblick standen Ehrungen und Auszeichnungen auf der Tagesordnung, auch konnten 3 neue Kameraden in die Reihen der Einsatzabteilung aufgenommen werden.

 

Im Jahr 2016 wurde die Löschgruppe Hausberge zu 53 Einsätzen alarmiert, drei Einsätze mehr als im Vorjahr. Erwähnenswerte Einsätze sind u. a. ein Zimmerbrand im Faulensiek in Hausberge, sowie der Brand eines Wohnhausanbaus im Ortsteil Neesen.

 

Weitere mehrstündige Einsätze für die Gruppe waren drei umfangreichere Ölspuren, sowie das Beseitigen umgestürzter Bäume, einmal bedingt durch Sturm, und ein weiteres Mal verursacht durch Schneelast. Die Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen lagen mit 12 Einsätzen auf ähnlichem Niveau wie in 2015. Die Anzahl der Vorsorgealarme hat sich im Vergleich zum Vorjahr um gut ein Viertel erhöht, wobei hier festzustellen ist, dass es vermehrt Alarmierungen durch die Fehlauslösung privater Heimrauchmelder gab.

 

 

 

Weiterhin problematisch bleibt die Anfahrt der ehrenamtlichen Kräfte bei Einsätzen zur Feuerwache am Fähranger. Vor der Ampel B482/Fähranger bilden sich schnell Rückstaus, die Wache ist für die Einsatzkräfte dann nur mit erheblichen Verzögerungen erreichbar. Das Problem ist momentan nicht zu lösen, technische Maßnahmen wie eine Umstellung der Ampelsteuerung brachten keine spürbaren Verbesserungen. Langfristig wird nur ein neuer Standort für die Löschgruppe eine Verbesserung bringen. Im aktuellen Brandschutzbedarfsplan ist für das Jahr 2018 ein gemeinsamer Standort für die Löschgruppen Hausberge und Lohfeld vorgesehen. Wehrführer Jens Grabbe berichtete dazu, dass für 2018 eine Überarbeitung des Brandschutzbedarfsplanes ansteht.

 

Neben dem normalen Dienst- und Einsatzbetrieb gab es im Jahr 2016 auch besondere Veranstaltungen, an denen die Löschgruppe mitwirkte: Im April haben Kameraden der Löschgruppe sowie der hauptamtlichen Wache für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 des Porta-Gymnasiums auf dem Schulhof verschiedene Versuche zu Bränden, Brandverhalten und Brandbekämpfung durchgeführt, was in dieser Form in den Chemieräumen nicht möglich gewesen wäre. Die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium hat sich bewährt, die Vorführungen wurden bereits zum zweiten Mal auf dem Schulhof durchgeführt.

 

Am Sonntag, 08. Mai 2016, war die Löschgruppe unter Tage im Einsatz: Wie bereits im vergangenen Jahr wurde der Stollen im Jakobsberg für die Öffentlichkeit geöffnet. 12 Kameraden der aktiven Gruppe unterstützten gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk die Veranstaltung, es galt den Stollen auszuleuchten und die Besuchergruppen zu begleiten. An die hervorragende und reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten wie beim letzten Mal konnte nahtlos angeknüpft werden.

 

Die Zusammenarbeit mit dem THW wurde im September bei einem gemeinsamen Zugdienst fortgesetzt, hier wurde die Menschenrettung im Brandeinsatz gemeinsam mit den Helfern vom Ortsverband Minden geübt. Im Dezember hat sich die Löschgruppe am Betrieb des mutmaßlich kleinsten Weihnachtsmarkts Deutschlands, der „Hausberger Hütte“, beteiligt. An einem Montagabend haben insgesamt 8 Mitglieder der aktiven Gruppe Heißgetränke sowie Bratwürstchen verkauft.

 

An den Leistungswettkämpfen in Hille nahm die Löschgruppe mit einer Gruppe erfolgreich teil. Auf der Jahreshauptversammlung erhielten daher Matthias Engelhardt das Leistungsabzeichen in Gold auf blauen Grund, das Leistungsabzeichen in Gold mit Jahreszahl 25: Thomas Horn. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung erhielt Ingo Guddat eine Ehrung zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Manfred Hagen erhielt die bronzene Ehrennadel der Löschgruppe für die 30 jährige Mitgliedschaft in der Löschgruppe Hausberge.

 

Auch im Jahr 2016 nahmen Kameraden der Löschgruppe Hausberge an zahlreichen Lehrgängen auf Stadt-, Kreisebene und am Institut der Feuerwehr in Münster teil. Stefan Bick nahm an einem Lehrgang zum Thema Absturzsicherung teil, Philipp Metzner absolvierte die Truppführer-Ausbildung, Dennis Otte ist neuer Gruppenführer und Ausbilder für Drehleiter-Maschinisten. Luis Deutsch und Jakob Müller konnten auf der Jahreshauptversammlung von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung wechseln. Mit Steffen Spittka verstärkt ein Neueinsteiger die Reihen der Löschgruppe, er hat eine Ausbildung auf der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache begonnen und engagiert sich auch ehrenamtlich in der Feuerwehr.

 

Für die Jugendfeuerwehr in Hausberge war 2016 kein leichtes Jahr, durch die Übernahmen in die Einsatzabteilung lichteten sich die Reihen bei der Jugend. Aktuell sind noch 9 Mädchen und Jungen unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Christian Bick aktiv. In Jahr 2017 wird die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Lohfeld angestrebt, neue Mitglieder sind immer willkommen und können jederzeit einen Probedienst mitmachen. Informationen dazu sind unter www.feuerwehr-hausberge.de im Internet zu finden.

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2017_1

 

 

 

 

 

Foto (von links nach rechts):

 

Jens Grabbe (Wehrführer), Gregor Preusser (stv. Löschgruppenführer), Steffen Spittka (Neuaufnahme), Dennis Otte (neuer Gruppenführer), Manfred Hagen (30 Jahre LG), Ingo Guddat (25 Jahre aktiv), Jakob Müller (Übernahme aus JF), Thomas Horn (Löschgruppenführer), Luis Deutsch (Übernahme aus JF)

 

 

 

 

 

 

21.01.2017 - Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Hausberge Porta Westfalica Hausberge. Die Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Hausberge fand am 21. Januar 2017 im Schulungsraum der Feuer- und Rettungswache statt. Neben dem Jahresrückblick standen Ehrungen und Auszeichnungen auf der Tagesordnung, auch konnten 3 neue Kameraden in die Reihen der Einsatzabteilung aufgenommen werden. Im Jahr 2016 wurde die Löschgruppe Hausberge zu 53 Einsätzen alarmiert, drei Einsätze mehr als im Vorjahr. Erwähnenswerte Einsätze sind u. a. ein Zimmerbrand im Faulensiek in Hausberge, sowie der Brand eines Wohnhausanbaus im Ortsteil Neesen. Weitere mehrstündige Einsätze für die Gruppe waren drei umfangreichere Ölspuren, sowie das Beseitigen umgestürzter Bäume, einmal bedingt durch Sturm, und ein weiteres Mal verursacht durch Schneelast. Die Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen lagen mit 12 Einsätzen auf ähnlichem Niveau wie in 2015. Die Anzahl der Vorsorgealarme hat sich im Vergleich zum Vorjahr um gut ein Viertel erhöht, wobei hier festzustellen ist, dass es vermehrt Alarmierungen durch die Fehlauslösung privater Heimrauchmelder gab. Weiterhin problematisch bleibt die Anfahrt der ehrenamtlichen Kräfte bei Einsätzen zur Feuerwache am Fähranger. Vor der Ampel B482/Fähranger bilden sich schnell Rückstaus, die Wache ist für die Einsatzkräfte dann nur mit erheblichen Verzögerungen erreichbar. Das Problem ist momentan nicht zu lösen, technische Maßnahmen wie eine Umstellung der Ampelsteuerung brachten keine spürbaren Verbesserungen. Langfristig wird nur ein neuer Standort für die Löschgruppe eine Verbesserung bringen. Im aktuellen Brandschutzbedarfsplan ist für das Jahr 2018 ein gemeinsamer Standort für die Löschgruppen Hausberge und Lohfeld vorgesehen. Wehrführer Jens Grabbe berichtete dazu, dass für 2018 eine Überarbeitung des Brandschutzbedarfsplanes ansteht. Neben dem normalen Dienst- und Einsatzbetrieb gab es im Jahr 2016 auch besondere Veranstaltungen, an denen die Löschgruppe mitwirkte: Im April haben Kameraden der Löschgruppe sowie der hauptamtlichen Wache für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 des Porta-Gymnasiums auf dem Schulhof verschiedene Versuche zu Bränden, Brandverhalten und Brandbekämpfung durchgeführt, was in dieser Form in den Chemieräumen nicht möglich gewesen wäre. Die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium hat sich bewährt, die Vorführungen wurden bereits zum zweiten Mal auf dem Schulhof durchgeführt. Am Sonntag, 08. Mai 2016, war die Löschgruppe unter Tage im Einsatz: Wie bereits im vergangenen Jahr wurde der Stollen im Jakobsberg für die Öffentlichkeit geöffnet. 12 Kameraden der aktiven Gruppe unterstützten gemeinsam mit den Technischen Hilfswerk die Veranstaltung, es galt den Stollen auszuleuchten und die Besuchergruppen zu begleiten. An die hervorragende und reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten wie beim letzten Mal konnte nahtlos angeknüpft werden. Die Zusammenarbeit mit dem THW wurde im September bei einem gemeinsamen Zugdienst fortgesetzt, hier wurde die Menschenrettung im Brandeinsatz gemeinsam mit den Helfern des technischen Hilfswerks geübt. Im Dezember hat sich die Löschgruppe am Betrieb des mutmaßlich kleinsten Weihnachtsmarkts Deutschlands, der „Hausberger Hütte“, beteiligt. An einem Montagabend haben insgesamt 8 Mitglieder der aktiven Gruppe Heißgetränke sowie Bratwürstchen verkauft. An den Leistungswettkämpfen in Hille nahm die Löschgruppe mit einer Gruppe erfolgreich teil. Auf der Jahreshauptversammlung erhielten daher Matthias Engelhardt das Leistungsabzeichen in Leistungsabzeichen in Gold auf blauen Grund, das Leistungsabzeichen in Gold mit Jahreszahl 25: Thomas Horn. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung erhielt Ingo Guddat eine Ehrung zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Manfred Hagen erhielt die bronzene Ehrennadel der Löschgruppe für die 30 jährige Mitgliedschaft in der Löschgruppe Hausberge. Auch im Jahr 2016 nahmen Kameraden der Löschgruppe Hausberge an zahlreichen Lehrgängen auf Stadt-, Kreisebene und am Institut der Feuerwehr in Münster teil. Stefan Bick nahm an einem Lehrgang zum Thema Absturzsicherung teil, Philipp Metzner absolvierte die Truppführer-Ausbildung, Dennis Otte ist neuer Gruppenführer und Ausbilder für Drehleiter-Maschinisten. Luis Deutsch und Jakob Müller konnten auf der Jahreshauptversammlung von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung wechseln. Mit Steffen Spittka verstärkt ein Neueinsteiger die Reihen der Löschgruppe, er hat eine Ausbildung auf der Hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache begonnen und engagiert sich auch ehrenamtlich in der Feuerwehr. Für die Jugendfeuerwehr in Hausberge war 2016 kein leichtes Jahr, durch die Übernahmen in die Einsatzabteilung lichteten sich die Reihen bei der Jugend. Aktuell sind noch 9 Mädchen und Jungen unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Christian Bick aktiv. In Jahr 2017 wird die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Lohfeld angestrebt, neue Mitglieder sind immer willkommen und können jederzeit einen Probedienst mitmachen. Informationen dazu sind unter www.feuerwehr-hausberge.de im Internet zu finden. Foto (von links nach rechts): Jens Grabbe (Wehrführer), Gregor Preusser (stv. Löschgruppenführer), Steffen Spittka (Neuaufnahme), Dennis Otte (neuer Gruppenführer), Manfred Hagen (30 Jahre LG), Ingo Guddat (25 Jahre aktiv), Jakob Müller (Übernahme aus JF), Thomas Horn (Löschgruppenführer), Luis Deutsch (Übernahme aus JF)

 

Unseren letzten Einsätze

Brandeinsatz
14.12.2017 um 20:58 Uhr
Heerweg (Hausberge)
Brandeinsatz
13.12.2017 um 14:39 Uhr
Hauptstraße (Hausberge)
Brandeinsatz
13.12.2017 um 12:56 Uhr
Hauptstraße (Hausberge)

Unsere nächsten Dienste

Free Joomla! templates by Engine Templates